Weiter Schreiben -
Der Newsletter

So vielstimmig ist die Gegenwartsliteratur.
Abonnieren Sie unseren Weiter Schreiben-Newsletter, und wir schicken Ihnen
die neuesten Texte unserer Autor*innen.

Newsletter abonnieren
Nein danke
Logo Weiter Schreiben
Menu
Suche
Fr | It
Logo Weiter Schreiben
Menu
Texte

Auf Weiter Schreiben Schweiz erscheinen regelmäßig neue Texte. Die hier versammelten Gedichte, Erzählungen und Romanauszüge erzählen von einer Welt, die radikal bricht oder längst gebrochen ist. Die Autor*innen kommen aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, dem Iran und dem Irak. Sie wissen von Dingen, von denen man hierzulande zu wenig hört. Sie lassen nicht zu, dass über sie gesprochen wird, sondern ergreifen selbst das Wort. Das ist der Anfang jeder echten Begegnung.

Jafar Sael:

Sag nur: Ich liebe 
Du liebst? Was ist Liebe?  Lesen

Shukri Al Rayyan:

Hinein in den Kühlschrank

Als Jawad die Bürotür aufschließen wollte, war seine größte Sorge, Aiman, dieser bösartige Kerl, könnte seinen Schlüssel von   Lesen الدخول إلى الثلاجة

Jafar Sael:

Fehler

Das Leben ist ein Fehler, weil wir es falsch lesen.  Lesen رضایی

Hussein Mohammadi:

Tausendundein Schmerz - (Romanauszug_Teil 1)

Ahmads Welt war so klein, dass er in Kabul unter all den Menschen, die im Auto an ihnen vorbeifuhren, nach bekannten Gesichte  Lesen هزار و یک درد

Lubna Abou Kheir:

#Al_Hassake_Mädchen

Guten Morgen, wenn du hörst oder liest diesen Text am Morgen,
Guten Abend, wenn du hörst oder liest diese Worte am Abend!  Lesen

Ronan Ahmad:

Es wird nicht geschehen

Was nicht geschehen wird, weiss ich nicht.
Was geschehen wird, weiss ich nicht.
Es ist möglich, dass Sachen geschehen werd  Lesen ڕوونادات....؟!

Jafar Sael:

Der Geruch des Regens

Der Duft von Rosen / Der Geruch des Weizens / Der Geruch des Regens im Frühjahr und wie frisch er ist  Lesen بوی باران

Hussein Mohammadi:

Unter einem Baum

Es hat langsam aufgehört zu regnen. Ich stehe auf dem Hof des Camps, in das wir nach unserer Verhaftung gebracht worden sind,  Lesen

Ronan Ahmad:

Unter freiem Himmel

Ich sehe den blauesten aller Himmel. Ich sehe die Vögel, die in Schwärmen über meinem Kopf fliegen.  Lesen

Datenschutzerklärung