Autor*innen von hier und dort arbeiten im Team. Sie tauschen sich über ihre Texte aus, aber auch über das Leben und den Schweizer Literaturbetrieb. Eins zu eins. Über Skype, per Mail, im Café, beim Spaziergang. So entstehen neue Netzwerke, so entsteht Neues.

Lubna Abou Kheir &
Ivna Žic

Lubna Abou Kheir und Ivna Žic arbeiten schon zusammen: am Theater Neumarkt. Wenn Lubna prüfen will, wie ihre Worte klingen, schickt sie sie zuerst in den Resonanzraum von Ivnas Ohr. Wenn Ivna Deutsch neu entdecken will, spricht sie Lubnas Worte laut vor sich hin. Dass all das hochpolitisch und leichtfüssig zugleich ist, wundert die beiden überhaupt nicht.

Lubna Abou Kheir und Ivna Žic arbeiten im Rahmen des Theater Neumarkts schon länger zusammen. Diesen Text haben sie gemeinsam geschrieben: trauer vakuumzeit hoffnung
  

Shukri Al Rayyan &
Ruth Schweikert

Shukri Al Rayyan und Ruth Schweikert haben ihre gemeinsame Leidenschaft für das Schreiben von Drehbüchern und das Filmemachen entdeckt und arbeiten nun an einem neuen Projekt, das ihre gemeinsamen Interessen vereint.  

Chadia Atassi &
Catherine Lovey 

Chadia Atassi a fui la Syrie, Catherine Lovey connaît bien la Russie. Les deux romancières s’attachent à écrire les bruissements du monde et à peindre les relations humaines avec attention, par-delà les frontières.   

Wagdy El Komy &
Joël László

Joël László und Wagdy El Komy arbeiten seit Jahren zusammen. Das Schreiben und die Freundschaft sind zu parallelen Wegen auf ihrer Reise geworden.  

Hussein Mohammadi &
Julia Weber

Hussein Mohammadi und Julia Weber tauschen sich über Schreibstrategien aus, darüber, wie sie mit ihren Figuren sprechen und sie zurücksprechen lassen, und darüber, wie sie sich die nötige Zeit nehmen, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.  

Jafar Sael &
Jurczok 1001

Als Dichter und Wortkünstler teilen Jafar Sael und Jurczok eine Faszination für Sprache und Rhythmus. Sie tauschen sich über ihre Einflüsse aus, von persischer Poesie bis zu Mani Matter.  

Suzan Samanci &
Karelle Ménine

  

Ehemalige Tandems

Ronan Ahmad &
Peter Stamm

Dass Ronan Ahmad und Peter Stamm beim ersten Gespräch gleich gemeinsam lachen konnten über die Frage, ob das Verhältnis zwischen Kurdistan und dem Irak dem ihrer Wohnorte Winterthur und Zürich gleiche, deutet vor allem in eine Richtung: ins Offene.