Weiter Schreiben -
Der Newsletter

So vielstimmig ist die Gegenwartsliteratur.
Abonnieren Sie unseren Weiter Schreiben-Newsletter, und wir schicken Ihnen
die neuesten Texte unserer Autor*innen.

Newsletter abonnieren
Nein danke
Logo Weiter Schreiben
Menu
Suche
Weiter Schreiben Schweiz ist
ein Projekt von artlink
Fr | It
Logo Weiter Schreiben
Menu
Weiter Schreiben ist ein Projekt von WIR MACHEN DAS
Literaturportal für Exil-Autor*innen
Literaturportal für Exil-Autor*innen

WEITER SCHREIBEN SCHWEIZ - DER PODCAST

Bild zum Weiter Schreiben Schweiz Podcast
© Djamila Grossman

In unserem neuen Podcast teilen Exilautor*innen und ihre Tandempartner*innen Einflüsse, Inspirationen und wegweisenden Momente in ihrer Auseinandersetzung mit dem Schreiben und Lesen.  Lesen

Stimmen

«Als literaturbegeisterter Mensch möchte ich alles lesen, was hier in diesem vielsprachigen Land an Literatur entsteht.»

Jennifer Khakshouri

«Das Publikationsforum von Weiter Schreiben ist kein Ersatz für eine Verlagsheimat der beteiligten Autorinnen – sondern eine mögliche Brücke dorthin. Das Literaturportal ist ausserdem ein Ort, an dem exilierte Autoren in ihrer Sprache publizieren und zugleich auf Deutsch gelesen werden können. Und es ist eine Institution, die Schreibenden aus anderen Herkunftsländern durch die Vernetzung mit etablierten Schweizer Kollegen dabei hilft, zu einem hör- und sichtbaren Teil des literarischen Lebens hierzulande zu werden.»

Daniel Graf, Republik

«Schreiben ist ein Versuch, die Freiheit in der Sprache zu entdecken.»

Ivna Žic

«Ich will gerne ein Teil von Weiter Schreiben sein, weil ich weiss, wie wichtig dieses Schreiben für Autor*innen sein kann, weil es, wenn man nicht schreibt, passieren kann, dass man ganz und gar austrocknet. Und dann wie eine Wohnzimmerpflanze ohne Wasser im eigenen Wohnzimmer steht. Für dieses Schreiben braucht es ein Aussen, das die Worte entgegennimmt und wenn ich das Privileg, in diesem Land zu leben und sichtbar zu sein, nutzen kann, jemandem das Weiterschreiben zu erleichtern, dann ist das gut, dann mache ich das. Auch bin ich sehr gespannt auf die Geschichten und Worte und Gesichter und Menschen und Gedanken, die mir begegnen werden.»

Julia Weber

«Weiter Schreiben in der Schweiz zu etablieren, bedeutet geflüchteten Autor*innen Gehör zu verschaffen. In dem Maße wie geflüchtete Autor*innen Grenzen überschritten haben, um hierher zu kommen, werden wir in neue Literaturwelten eintauchen. Sprachbarrieren werden aufgehoben und Literatur zum verbindenden Element.»

Katharina Altas

«Schreiben ist die Bewegung der Sprache. Wie bewegen sich meine Sprachen, wenn eine mehr als die andere über das Geschriebene weiss? Was wissen meine Sprachen über mich? Und wie formuliere ich Dinge in einer Sprache, die nicht viel mit mir teilt, oder in der ich die richtigen Wörter schwer finde?»

Usama Al Shahmani

«Wer schreibt, ist in erster Linie Autor oder Autorin, egal, aus welchem Land er oder sie stammt. Die Herkunft eines Menschen darf kein Grund sein, dass ihm das Schreiben und das Publizieren verunmöglicht wird.»

Peter Stamm

Datenschutzerklärung

In Zusammenarbeit mitWeitere Kooperationspartner*innen
Logos der Förderer und Kooperationspartner