Weiter Schreiben -
Der Newsletter

So vielstimmig ist die Gegenwartsliteratur.
Abonnieren Sie unseren Weiter Schreiben-Newsletter, und wir schicken Ihnen
die neuesten Texte unserer Autor*innen.

Newsletter abonnieren
Nein danke
Logo Weiter Schreiben
Menu
Suche
Fr | It
Logo Weiter Schreiben
Menu

#Al_Hassake_Mädchen

Lubna Abou Kheir

 

Bild eines Mädchens für Weiter Schreiben Schweiz. © Oussama Diab, Ohne Titel, Mischtechnik auf Leinwand (2019)
© Oussama Diab, ohne Titel, Mischtechnik auf Leinwand (2019)

Guten Morgen, wenn du hörst oder liest diesen Text am Morgen,

Guten Abend, wenn du hörst oder liest diese Worte am Abend!

Al salamu alaikom passt immer und jederzeit.

Egal wann, kaum hat man’s gesagt, vermeidet man Schweigen und andere Turbulenzen.

Allgemein heisst Al salamu alaikom Hallo, wörtlich heisst es Frieden über dir oder Frieden für dich, peace on you or for you, und im Sinne meiner Poesie geniessen wir den Frieden.

Warum schreibe ich dieses Mal auf Mundart und nicht in Fusha?[1]

Es ist sehr einfach, jemanden zu töten, aber die ganze Situation ist für mich zu komplex, um sie in Sätzen, Wörtern und Buchstaben in Fusha zu formulieren.

Aida ist ein Name, ein Mädchenname … oder der richtige komplette Name.

#Al_Hassake_Mädchen, ja, so heisst ein Hashtag.

Zwischen einer Nacht und einem Morgen ist sie ein Hashtag geworden.

Sie war ein Mädchen und jetzt ist sie ein Hashtag.

Ein dreizehn Jahre altes Mädchen wird von ihrer Familie oder ihrem Clan getötet.

Sie sagen, um ihre Ehre zu retten, weil sie ihren Cousin nicht heiraten will oder weil ihr Bruder gehört hat, wie sie mit dem anderen Mann telefoniert hat, oder weil … keine Ahnung, aus welchem blöden Grund sie getötet wurde.

Es ist wie immer: Ob es Gesetze gibt oder nicht, sie können nichts, ändern nichts, stoppen nichts.

Fast ihr ganzer Clan hat an ihrer Ermordung teilgenommen. Sie haben den Mord gefilmt und auf Facebook gepostet. Im Video sagen sie: «الله لا يوفقها ولا يوفق اللي بيشد على إيدها», das heisst: «Allah …, Gott wird ihr und denen, die an ihrer Hand festhalten, keinen Erfolg schicken.»

Über welchen Erfolg reden sie? Erfolg nach dem Sterben? Aida hat niemanden gefunden, der ihre Hand festhalten will. Ihre Familie hat sie ein Mal getötet, dann wurde sie in den Social Media tausend Male getötet.

Wir können weiter reden und reden: «Sei stark, bleib stark, steh alleine auf!» Wir können alle anderen feministischen Parolen dazu immer wieder aufsagen, aber:

Das ist Unsinn!

Es gibt kein Aufstehen nach dem Sterben.

Wir Frauen sind nicht stark gegen die Waffe.

Das Thema ist einfacher, als wir denken:

Wenn jemand eine Waffe trägt, darf er nach Belieben wen und wie er will, erschießen.

Und es gibt nichts Leckereres und Schöneres, als einen weichen und zarten Körper zu erschießen.

Aida, ich weiss nicht, was soll ich dir sagen? Wenn ich dich vorher gekannt hätte, hätte ich dir gezeigt, wie du so tun kannst, als wärst du schon tot, bevor sie dich getötet haben.

Wie wir alle.

 

 

 

* (Lubna Abou Kheir schreibt ihre Texte parallel auf Deutsch und auf Arabisch.)

[1] Fusha ist das Gegenstück zum Hochdeutschen, nur dass es auf Arabisch keine Einteilung in hoch und tief gibt.

 

– Alternative PsychotherapieLesenبديلُ علاج نفسي

Datenschutzerklärung